Essen und Trinken, Gastronomie

Kostenlose Pressemitteilungen und Nachrichten zu Essen und Trinken

Apr
23

Kollegen, trinkt mehr Kaffee!

Guter Kaffee macht glu?cklich: Firmen können bei Coffee Circle jetzt
eigene Projekte auswählen und unterstu?tzen
Kollegen, trinkt mehr Kaffee!

Berlin, 23. April 2012. Unternehmen sind zunehmend gefordert, gesellschaftlich verantwortliches Handeln glaubwürdig umzusetzen. Social Start-Ups wie Coffee Circle bieten ihnen heute innovative Möglichkeiten, eigene CSR-Projekte umzusetzen und sich authentisch zu engagieren.

Belegschaft einbinden, eigene Entwicklungsprojekte finanzieren
So können Firmen, die ihren Kaffee über Coffee Circle beziehen, ihr eigenes Entwicklungsprojekt in Äthiopien auswählen und unterstützen. Coffee Circle sorgt dabei für eine professionelle Umsetzung vor Ort und eine transparente Dokumentation, unter anderem über Bildmaterial und Videos zur Kommunikation an Mitarbeiter und externe Stakeholder. „Zu unseren CSR-Kunden zählen innovative kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie DAX-Konzerne. PUMA in Herzogenaurach steht zum Beispiel kurz davor, die Finanzierung eines ersten Projektes abzuschließen“, erklärt Martin Elwert, einer der drei Gründer und Geschäftsführer von Coffee Circle. „So ist CSR für Firmen ganz einfach“.

Bequeme Lieferung und „Geschmacksservice“ inklusive
Zum Angebot an Firmenkunden gehören die bequeme und regelmäßige Lieferung des röstfrischen Kaffees sowie Beratung zu Kaffeezubereitung und Maschinenausstattung. Coffee Circle steht hier gerne mit Tipps und Tricks zur Seite. „Mit wenigen Änderungen bei der Zubereitung lässt sich der Geschmack fast immer merklich verbessern. Und guter Kaffee macht jeden Tag ein bisschen glücklich“, weiß Kaffeeexperte Elwert.

Coffee Circle verkauft einige der besten Kaffees der Welt, die sie selbst im Ursprungsland einkaufen. Pro verkauftem Kilo Kaffee fließt 1 Euro zurück in individuelle Entwicklungsprojekte vor Ort, die Coffee Circle selbst umsetzt. Das ist dreimal mehr als bei handelsüblichen Fair Trade-Siegeln. Mit diesem hohen CSR-Anspruch kann auch der Kaffee selbst mithalten: Das sind einige der weltbesten Bohnen direkt aus äthiopischen Kaffeekooperativen. Die mehrfach preisgekrönten sortenreinen Arabica-Waldkaffees werden schonend in der Trommel geröstet und entfalten so ihre besonderen Aromen.

Coffee Circle wurde im Dezember 2010 von Martin Elwert, Robert Rudnick und Moritz Waldstein-Wartenberg gegründet. Direkt, sozial und nachhaltig – das E-Commerce Start-Up versteht sich als Pionier einer neuen Art des Handels. Zu jeder Ernte wählen Martin, Robert und Moritz einige der weltbesten Kaffees persönlich in äthiopischen Kooperativen aus. Sie beziehen die Bohnen des Arabica-Waldkaffees direkt und können so zu 100 Prozent die Herkunft nachvollziehen. Pro verkauftem Kilogramm fließt 1 Euro in Entwicklungsprojekte, die mit den Kaffeebauern gemeinsam bestimmt wurden. Das ist dreimal so viel Hilfe wie bei „Fair Trade“. Alle Kaffees haben Bioqualität und werden für den besonders guten Geschmack im schonenden Trommelverfahren geröstet. Fotos, Videos und ausführliche Beschreibungen online auf http://coffeecircle.com

http://www.facebook.com/coffeecircle

https://plus.google.com/116562955869363137315/posts

http://vimeopro.com/coffeecircle/online-biokaffees-kaufen-und-damit-gutes-tun

http://www.twitter.com/coffee_circle

http://www.flickr.com/photos/50183375@N08/sets/

Circle Products GmbH
Katrin Petersen
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
030 44318814

http://www.coffeecircle.com
coffeecircle@publiclink.de

Pressekontakt:
Pressebüro Coffee Circle @ public link GmbH
Katrin Petersen
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
k.petersen@publiclink.de
030 – 44318814
http://www.publiclink.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»