Essen und Trinken, Gastronomie

Kostenlose Pressemitteilungen und Nachrichten zu Essen und Trinken

Sep
23

Jericho von The Lost Distillery Company

Whisky-Neuinterpretation nach 101 Jahren

Jericho von The Lost Distillery Company

The Lost Distillery Company: Jericho

Bremen/Kilmarnock, 23. September 2014. Jericho war eine schottische Whisky-Brennerei, die 1913 für immer ihre Tore schloss. The Lost Distillery Company hat auf Basis umfassender Recherchen eine Neuinterpretation von Jericho erschaffen, die die modernen Ansprüche von Whiskykennern deutlich übertreffen: ein sherrytöniger Malt – mit dem betörenden Stil der Malts längst vergangener Whisky-Zeiten. Ab September ist Jericho im Spirituosenfachhandel erhältlich.

The Lost Distillery Company hat es sich zur Aufgabe gemacht, den ursprünglichen Geschmack der Whiskys längst vergangener Zeiten zu erforschen, die Whiskyherstellung der damaligen Brennereien zu recherchieren und ausgesuchte Malts neu zu interpretieren. Das jüngste Release zeigt auf beeindruckende Weise, wie der Whisky von Jericho heute schmecken könnte, wenn die Destillerie noch aktiv wäre und nach modernen Standards produzieren würde. Die Neuinterpretation der Lost Distillery Company ist ein herrlich wuchtiger „Sherry“-Malt mit einer unwiderstehlichen Note von Torf, die gekonnt und elegant die tiefe Sherrytönigkeit dieses Malts durchdringt.

Die Geschichte der alten Whisky-Brennerei Jericho war recht turbulent. Ihren Namen erhielt die Destillerie, die später auch als „Benachie“ bekannt wurde, von der Quelle, aus der sie ihr Wasser bezog: „The Jordan Burn“. Jericho produzierte in besonders kleinen Brennblasen mit einem Fassungsvermögen von lediglich 300 Litern. Das Ergebnis war ein sehr voller, satter und öliger Whisky, der seit den 1860er Jahren ausschließlich in ehemaligen Sherry-Fässern reifte. Nach 91 Jahren unter insgesamt fünf verschiedenen Besitzern musste sie im Jahr 1913 aus wirtschaftlichen Gründen schließen.

Hinweis für die Redaktion:
Jericho; 0,7-Liter-Flasche; 46 % Vol.: 79,99 Euro
Die neue Abfüllung von The Lost Distillery Company ist ab sofort im gut sortierten Spirituosenfachhandel erhältlich.

Die Bremer Spirituosen Contor GmbH wurde 1994 als Tochterunternehmen der GES Großeinkaufsring des Süßwaren- und Getränkehandels e. g. gegründet. Als Zwischenhändler von Spirituosen, Champagner, Sekt und Wein sowie Generalimporteur von internationalen Premiumspirituosen in Deutschland beschäftigt das Unternehmen rund 85 Mitarbeiter am Hauptsitz in Bremen. Mit einem Umsatzvolumen von 128 Millionen Euro im Jahr 2013 und einem Umsatzwachstum über 100 Prozent seit 2006 ist der Spirituosenhändler eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Das Bremer Spirituosen Contor beliefert über 2.300 Fachhändler und Getränkefachmarktbetreiber, die aus Sortimenten mit mehr als 4.000 Artikeln von über 250 in- und ausländischen Lieferanten wählen können.

Firmenkontakt
Bremer Spirituosen Contor
Frau Adam Dittrich
Gisela-Müller-Wolff-Str. 7
28197 Bremen
49 421 80602-137
adam.dittrich@bsc-bremen.de
http://www.bsc-bremen.de

Pressekontakt
ad publica Public Relations GmbH
Frau Sonja Wickel
Büschstraße 12
20354 Hamburg
49 40 31766-313
sonja.wickel@adpublica.com
http://www.adpublica.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»