Essen und Trinken, Gastronomie

Kostenlose Pressemitteilungen und Nachrichten zu Essen und Trinken

Mai
21

Erstmals in der Getränkedose: Premium-Limonade von Valensina

Valensina Saft-Limonade No1 in der 33cl Sleek Can von Ball Packaging Europe

Erstmals in der Getränkedose: Premium-Limonade von Valensina

Erstmals in der Getränkedose: Premium-Limonade von Valensina

Mit einer zweifachen Innovation öffnet die Valensina GmbH den Limonadenmarkt für ein einzigartiges Genusserlebnis. Mit Valensina Saft-Limonade No1 produziert der Markenhersteller eine Limonade mit besonders hohem Saft-Anteil. Gleichzeitig ist Valensina Saft-Limonade No1 das erste Valensina Produkt in einer Getränkedose.

Die Premium-Limonade in den Zitrusfruchtsorten Orange und Zitrone wird ab Mai im Einzelhandel erhältlich sein. Abgefüllt wird Valensina Saft-Limonade No1 in 33- cl-Getränkedosen im trendigen Sleek-Format. Produzent der Dosen ist Ball Packaging Europe, einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas.

Die Getränkedosen sind schon allein durch ihre schlanke Form und das farb- und aufmerksamkeitsstarke Design ein Blickfang. Die High Definition-Drucktechnik lässt die Details des markenstarken Designs noch mehr hervorstechen und unterstreicht den hochwertigen Charakter des Produkts. Darüber hinaus ist das Gebinde im Segment der Premium-Limonaden bisher einzigartig. Valensina hat sich erstmals für die Getränkedose entschieden, die sich seit Jahren wachsender Beliebtheit erfreut und als jung und trendy gilt. Mit der Kombination aus hochwertigem Produkt und moderner Verpackung spricht Valensina besonders die anspruchsvolle Zielgruppe der kaufkräftigen jungen Erwachsenen an.

100 Prozent Geschmack für intensiven Genuss
Die Fruchtsaftkompetenz der Marke Valensina wird im Geschmack von Valensina Saft-Limonade No1 deutlich. Beide Limonaden-Varianten zeichnen sich durch ein intensives Fruchterlebnis aus, ohne dabei zu süß zu sein oder einen künstlichen Geschmack zu haben. Der Fruchtgehalt ist mit 20 Prozent bei der Orangen-Limonade und 10 Prozent bei der Zitronen-Variante deutlich höher als bei herkömmlichen Limonaden. Beide Produkte sind frei von künstlichen Aromen und Farbstoffen. Sie enthalten ebenfalls keine Konservierungsstoffe.
Eine Umfrage durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut im Februar 2013 ergab, dass 90 Prozent der Testpersonen überzeugt sind, dass die Saft-Limonade No1 gut oder sehr gut zur Marke Valensina passt und dass sie das Produkt bestimmt oder ganz bestimmt kaufen werden.

„Wir haben die potenziellen Dehnungsfelder unserer Marke Valensina in den letzten Monaten aufwendig analysiert“, sagt der Geschäftsführer Tino Mocken. „Wir sind überzeugt, dass die Valensina Saft-Limonade No1 in Kombination mit der Getränkedose qualitätsbewusste und genussorientierte junge Erwachsene begeistern und die Attraktivität der Kategorie Premium-Limonaden für den Handel deutlich ausweiten wird“.

Für druckfähiges Fotomaterial klicken Sie bitte auf diesen Link…

Ball Packaging Europe
Ball Packaging Europe ist einer der führenden Getränkedosenhersteller Europas mit 2.800 Mitarbeitern und zwölf Produktionsstandorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Serbien. Das Unternehmen gehört zur Ball Corporation, die hochwertige Metallverpackungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie herstellt. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit mehr als 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet „Aussagen über die Zukunft“ über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie „erwartet“, „vorhersieht“, „abschätzt“ und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Verfügbarkeit konkurrenzfähiger Verpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von erwarteten Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen in der Produktion einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; Änderungen bei Wechselkursen, Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in Bewertungen, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; staatliche Untersuchungen; technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; kartellrechtliche Rechtsstreitigkeiten, patentrechtliche Rechtsstreitigkeiten und sonstige Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; reduzierter Cash-Flow; Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen, Änderungen zu nicht geprüften Ergebnissen aufgrund gesetzlicher Prüfungen oder sonstiger Einflüsse.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
Sylvia.Bloemker@ball.com
http://www.ball-europe.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»