Essen und Trinken, Gastronomie

Kostenlose Pressemitteilungen und Nachrichten zu Essen und Trinken

Mai
29

Auf der Suche nach den Besten

Warsteiner Gruppe schreibt Deutschen Gastronomiepreis 2016 aus/ Gastronomien aus ganz Deutschland können Bewerbungen einreichen

Auf der Suche nach den Besten

Warstein, 29. Mai 2015. Die gastgebende Branche in den Fokus rücken. Vorbilder und Mut-Macher würdigen – so lautet die Grundidee des Deutschen Gastronomiepreises seit seiner Gründung im Jahr 1994. Auch in diesem Jahr geht es wieder darum, unternehmerische Leitungen auszuzeichnen. Noch bis zum 15. September 2015 können sich Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Gastgewerbe um den Deutschen Gastronomiepreis über das Internetportal www.warsteiner-preis.de bewerben. Im Dezember entscheidet eine unabhängige Fachjury über die je drei Nominierten und stellt den Preisträger des „Warsteiner Preises“ für das Lebenswerk vor.

„Erste vielversprechende Bewerbungen sind bereits eingetroffen“, erklärt Lothar Menge, Juryvorsitzender des Preises und Vertriebsdirektor Gastronomie der Warsteiner Gruppe. „Dank unserer kreativen und leistungsstarken Gastronomen in unserer Branche bin ich überzeugt, dass wir uns in der Jury auch in diesem Jahr schwer tun werden, uns für jeweils drei Kandidaten zu entscheiden“, ist er überzeugt. Schließlich zählt nicht allein das gastronomische Konzept, sondern die unternehmerische Performance.

„Was zählt, ist das Gesamtpaket“, bestätigt auch Catharina Cramer, Schirmherrin des Preises und geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe. „Wir möchten genau die Gastgeber wertschätzen, die ihre Betriebe erfolgreich führen und gleichzeitig mit ihren Ideen und ihrer Persönlichkeit andere inspirieren und anspornen“, verdeutlicht Cramer.

Bei der diesjährigen Verleihung des 21. Deutschen Gastronomiepreises im Berliner Axica Kongresszentrum freute sich mit Gerd Spitzer in der Kategorie „Food“ ein Berliner-Original, der neben dem „Tauro“ am Prenzlauer Berg noch fünf weitere Restaurant-Betriebe in der Hauptstadt führt. In der Kategorie „Beverage“ nahmen damals Patrick Rüther und Axel Ohm vom „Alten Mädchen“ in Hamburg den Preis entgegen. Im Anschluss erhielt Unternehmerin Carmen Würth den Warsteiner Preis für ihr Lebenswerk.

Weitere Informationen zum Deutschen Gastronomiepreis, zur Historie der Branchenauszeichnung sowie Informationen zur Bewerbung einschließlich der Teilnahme-voraussetzungen sind abrufbar unter www.warsteiner-preis.de.

Der Deutsche Gastronomiepreis – WARSTEINER PREIS
Der Deutsche Gastronomiepreis, vormals Herforder Gastronomiepreis, hat sich seit 1994 zu einer bundesweit bedeutenden Auszeichnung der Gastronomie entwickelt und ist eine positive, Mut machende Botschaft für die gesamte gastgebende Branche. Der Deutsche Gastronomiepreis wird jährlich in den Kategorien „Food“ und „Beverage“ vergeben, um die speisen- und getränkeorientierten Unternehmen gleichermaßen zu berücksichtigen. Interessierte Kandidaten können sich auf der Internetseite www.warsteiner-preis.de um die Teilnahme bewerben. Seit 2009 vergibt die Jury zudem den Warsteiner Preis. Dieser Preis wertschätzt und ehrt Persönlichkeiten, die sich in besonderer und herausragender Weise um das Gastgewerbe verdient gemacht haben. Seine Vergabe behält sich die Jury allein vor.

Schirmherrin des Deutsche Gastronomiepreises ist Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe. Zu den ständigen Jurymitgliedern des WARSTEINER PREISES zählen: Wolfgang Burkart, Leiter Sachon Verlag; Udo Finkenwirth, Präsident FBMA e.V.; Ernst Fischer, Präsident Deutscher Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bundesverband; Astrid Gmeinski-Walter, Leiterin der Redaktion Sonderthemen bei den Tageszeitungen Die Welt und
Berliner Morgenpost; Günther Guder, Geschäftsführender Vorstand Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels; Rolf Westermann, Chefredakteur Allgemeine Hotel- und Gastronomie-Zeitung; Lothar Menge, Vertriebsdirektor Gastronomie Warsteiner Gruppe und Vorsitzender der Jury; Marianne Wachholz, Chefredaktion food-service und Heinrich Wurster, Berater in der Markengastronomie und der Getränkeindustrie. Ergänzt wird die ständige Jury durch die jeweiligen Preisträger des Vorjahres. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband unterstützt den Deutschen Gastronomiepreis, weil er „die Vorbilder und Mut-Macher der Branche ins Rampenlicht stellt“.

Warsteiner Brauerei
Die Warsteiner Brauerei, gegründet 1753, zählt zu den größten Privatbrauereien Deutschlands. Ihr Flaggschiff ist die Marke WARSTEINER Premium Verum, die deutschlandweit zu den beliebtesten Biermarken zählt. Darüber hinaus gehören die 100% natürlichen Radlersorten WARSTEINER Radler Zitrone, WARSTEINER Radler Grapefruit und WARSTEINER Radler Alkoholfrei, die Biermischgetränke WARSTEINER Premium Lemon sowie das doppelt gehopfte WARSTEINER Herb und WARSTEINER Herb Alkoholfrei zum Produkt-Portfolio.

Neben der Warsteiner Brauerei gehören zur Warsteiner Gruppe auch die Paderborner Brauerei (Paderborner, Isenbeck, Weissenburg), die Herforder Brauerei (u.a. Herforder Pils), die Privatbrauerei Frankenheim (Frankenheim Alt) sowie eine Beteiligung an der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg (König Ludwig Dunkel, König Ludwig Weissbier, König Ludwig Hell). Mittlerweile vertreibt die Warsteiner Gruppe ihre Produkte in über 60 Länder der Welt.
* koffeinhaltig

Kontakt
Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG
Christiane Willeke
Domring 4 – 10
59581 Warstein
02902 – 88 1799
presse@warsteiner.com
http://www.warsteiner-gruppe.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»